CASE STUDIES

 

Panzerhalle Salzburg

Präsentation mit modernster Technik

Die Panzerhalle Salzburg präsentiert ab sofort mit AUGMENTED REALITY.

 

Egal wie man es dreht oder wendet, die Panzerhalle Salzburg entwickelte sich in den letzten Jahren zu einer einzigartigen Trendoase. Einer der Erfolgsfaktoren ist das Aufeinandertreffen zweier Extreme, denn hier wurde modernste Technik mit Architektur des letzten Jahrhunderts genial kombiniert. 

Umso erfreulicher ist es, dass auch wir ein Teil der Panzerhalle sein dürfen. Durch die Komplexität wirkt die Panzerhalle lebendig.

Für Menschen die zum ersten Mal auf Besuch waren, führte dies hingegen zu Verwirrung. Um dieses Problem zu lösen musste ein Weg gefunden werden um einen attraktiven Eye-Catcher, welcher mit interessanten Informationen ausgestattet ist, zu entwickeln und eine kinderleichte Bedienung zu gewährleisten. 

Für uns war von Anfang an klar, dass eine solch innovative Institution einen ebenbürtigen Vertreter braucht.

 

Das Endergebnis ist ein dreidimensionales Modell mit dem man Panzerhalle und Umgebung entdecken kann. Jeder Besucher, Kunde, oder Interessent kann sich die App herunterladen und sich so ein Bild machen was ihn, oder sie erwarten wird. 

Überzeuge dich selbst und wirf einen Blick auf das Video, oder installiere kostenlos die App und probieren es direkt aus.

Schritt 1:

                             

 

Schritt 2:

      

 

Hello Kitchen

Hello Kitchen

Eine Idee. Ein Team. Ein Produkt.

„Wir wollen keinen 0815 Küchenplaner bei dem man sich eh nur grob vorstellen kann wie die Küche dann tatsächlich ausschauen wird.“

 

Für ihr innovatives Küchendesign wollte das Team von HelloKitchen einen ebenso innovativen Weg um das Produkt anzubieten.

Als sich HelloKitchen bei uns meldete hatten sie noch nicht viel außer der Möglichkeit qualitativ hochwertige Küchen herzustellen und einer Vision. Für das Team war es von Anfang an wichtig den innovativen Spirit des Projektes zu unterstreichen, indem sie auch bei der Präsentation ihres Produktes nicht auf die höchste Qualität verzichten wollten.

Im Zuge eines Workshops durften wir dem HelloKitchen Team die Vorteile eines AUGMENTED REALITY KONFIGURATOR näher bringen. In weiterer Folge designten wir Logo und entwickelten die App mit der man eine Küche in AR konfigurieren, visualisieren und bestellen kann. Außerdem bauten wir die App auch als Online Version um, um für jeden Kundentypen die Bedienung des Konfigurators attraktiv zu gestalten.

Infobox

AirKit macht es möglich!

Dank der AirKit Technologie ist unser Konfigurator in der Lage einen beliebigen Gegenstand in der richtigen Proportion zu konstruieren und das mit einer Präzision von über 99 Prozent. 

 

A1 New Generation Data Center

Kommunikation leicht gemacht.

                           

Interne Kommunikation und Informationsaustausch können ohne den richtigen Mitteln zu richtigen Hürden werden. Gerade bei großen Unternehmen mit verschiedenen Standorten ist es nicht leicht allen Mitarbeitern Informationen inEchtzeit zu übermitteln.

Auch für den Bau des New Generation Data Center hat sich der Einsatz von Augmented Reality bewährt. Anfangs wollte A1 eine klassisches Architekturmodell in Auftrag stellen. Während der Recherche nach einem geeigneten Modellbauer sind Mitarbeiter auf unsere Art der Präsentation aufmerksam geworden. Bei unserem 

Meeting wurde schnell klar, dass bei Projekten dieser Größenordnung AR viele Vorteile bieten kann. Eine Präsentation für über 19.000 Mitarbeitern und über fünf Millionen Kunden scheint mittels Modell praktisch unmöglich zu sein. Hingegen Infrastruktur,  als 3D Modell zu designen und in einer App zu verpacken, die für jeden zugänglich ist, klingt doch gleich viel realisierbarer. oder? 

Wir freuen uns immer, wenn wir einem Unternehmen einen Benefit bieten können, allerdings ist es für uns eine Besondere Ehre auch so großen.

Überzeugen Sie sich selbst und werfen Sie einen Blick auf das Video, oder installieren Sie kostenlos die App und probieren es direkt aus.

Schritt 1:

                             

 

Schritt 2:

      

oder:

8 Fakten um Augmented Reality

 

Augmented Reality nutzt die bereits existierende Umgebung und stattet diese mit zusätzlichen Informationen aus. Diese erweiterte Realität wird mittels Bildschirm angezeigt. Dem Nutzer wird es so ermöglicht auf verschiedenste Art und Weise mit seiner Umwelt zu interagieren.

Augmented Reality hat durch Spiele wie PokemonGo extrem an Bekanntheit gewonnen. Heute haben AR Apps eine höhere Bedeutung als nur Spiele in denen es gilt kleine Monster einzufangen. Nach und nach hat sich AR auch in der Unternehmenswelt als praktisches tool etabliert. 

 Mit AR kann man Gegenstände als 3D Modell visualisieren und Interaktionen mit diesem ermöglichen. Kunden können so neue Produkte entdecken und direkt bei sich zuhause ausprobieren. Hierfür sind Einrichtungsgegenstände ein gutes Beispiel. Die Kamera eines Smartphones erkennt einen Raum und kann mit einer Genauigkeit von über 99% ein beliebiges Möbelstück in der richtigen Proportion erstellen.  Nie war es leichter sich eine Wohnung einzurichten und dabei komplett auf Fehlkäufe zu verzichten.​

Durch die vielseitigen Eigenschaften ist AR ein toller Allrounder um Kunden, Mitarbeitern, oder Investoren einen einzigartigen Einblick in Sortiment, Projekte, oder Unternehmen zu ermöglichen. Jedes Printprodukt wird mit Augmented Reality um einiges spannender da es vor den eigenen Augen zum Leben erwacht und man es von allen Seiten betrachten kann. 

 

Um AR nutzen zu können, benötigt man nur eine App und ein mobiles Gerät. Keine Sorge auch Unternehmen die schon eine hauseigene App haben, können sich die Vorteile von AR zu nutze machen. Oftmals lassen sich Unternehmen ihre Applikation um eine AR Funktion erweitern, oder lassen sich eine separate App programmieren.

Augmented Reality kostet keine Unsummen, man kann sich sogar in weiterer Folge Zeit und Geld sparen. Der Einsatz von moderner Technologie in der Kombination von lang bewährten Prozessen klingt zunächst nach einem Sprung ins kalte Wasser. Zum Beispiel klafft in vielen Unternehmen eine Lücke zwischen Produktkatalog und der tatsächlichen Bestellung. 

Mehr als nur Aufmerksamkeitsgenerierung. Kombiniert man Werbeträger mit AR, erhaltet man ohne viel Aufwand ein einzigartiges Tool als Ergebnis. Natürlich ist es spannender, wenn Produkte, oder Informationen Dreidimensional vor einem erscheinen und mit Animationen ausgestattet sind, als wenn man nur eine herkömmliche Broschüre, oder Flyer in der Hand hält. Welche wohlgemerkt meistens noch im ungelesenen Zustand an verschiedensten Orten wie Müll, oder Straßenrand landen.​​

Interaktive Lernprozesse führen zu einem besseren Verständnis. Einige beliebte Einsatzszenarien sind zum Beispiel interaktive Bauanleitungen, oder Bedienungsanleitung. Auch im Schulungs- und Trainingsbereich wird AR genutzt um Personal auf neue Maschinen und Geräte einzuschulen. Institutionen wie Museen greifen mittlerweile auch auf AR zurück um ihren Besuchern mehr Interaktion mit den Exponaten zu ermöglichen.